Wie führe ich ein Backup meiner WordPress-Website durch?

Wie führe ich ein Backup meiner WordPress-Website durch?
Inhaltsverzeichnis

Eine Website zu betreiben kann eine komplexe Angelegenheit sein und erfordert eine Menge Arbeit. Es ist also verständlich, dass das Thema der Datensicherheit oft übersehen wird. Viele Betreiber von -Websites haben nicht genügend Kenntnisse über Backups und wie wichtig es ist, regelmäßig ein der Website zu erstellen. Wenn man jedoch bedenkt, wie viele Stunden an Arbeit und Ressourcen in eine Website investiert wurden, ist es nur sinnvoll, diese mit einem regelmäßigen Backup zu schützen.

In diesem Artikel zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du ein Backup deiner WordPress-Website durchführen kannst. Wir empfehlen, diese Schritte mindestens einmal im Monat auszuführen, um sicherzustellen, dass deine Website jederzeit sicher und geschützt ist.

Schritt 1: Verwende ein Backup-Plugin

Das einfachste und effektivste Mittel zur Erstellung von Backups deiner WordPress-Website besteht darin, ein Backup- zu verwenden. Es gibt viele Plugins auf dem Markt, die es dir ermöglichen, ein Backup deiner Website zu erstellen. Eines der beliebtesten und am häufigsten verwendeten Plugins ist „UpdraftPlus„. Es ist ein kostenloses Plugin, das einfach zu bedienen ist und eine Vielzahl von Funktionen bietet.

Schritt 2: Installiere und aktiviere das Backup-Plugin

Bevor du ein Backup deiner WordPress-Website erstellen kannst, musst du ein Backup-Plugin installieren und aktivieren. Gehe dazu zu deinem WordPress- und wähle „Plugins“ und klicke auf „Installieren“. Suche nach „UpdraftPlus“ und klicke auf „Jetzt installieren“. Nachdem die abgeschlossen ist, klicke auf „Aktivieren“.

Schritt 3: Konfiguriere das Backup-Plugin

Nachdem das Backup-Plugin installiert und aktiviert wurde, musst du es konfigurieren. Klicke auf „Einstellungen“ unter „UpdraftPlus“ und wähle „Einstellungen“. Hier kannst du festlegen, wie oft ein Backup erstellt werden soll und wo die Backups gespeichert werden sollen. Du kannst auch auswählen, welche Dateien und Datenbanken gesichert werden sollen.

UpdraftPlus bietet auch die Möglichkeit, deine Backups auf einer Vielzahl von Cloud-Speicherplattformen wie Drive, Dropbox, Amazon S3, und vielen anderen zu speichern. Dies stellt sicher, dass du immer ein Backup deiner Website hast, auch wenn dein abstürzt oder deine Website gehackt wird.

Schritt 4: Erstelle ein Backup deiner Website

Sobald das Backup-Plugin konfiguriert ist, kannst du ein Backup deiner Website erstellen. Gehe dazu zum Tab „Aktuelles Setup“ und klicke auf „Backup jetzt erstellen“. Das Backup-Plugin wird deine Website sichern und dir eine Benachrichtigung senden, sobald der Vorgang abgeschlossen ist.

Je nach Größe deiner Website kann das Erstellen des Backups einige Zeit in Anspruch nehmen. Es ist wichtig, dass du während des Vorgangs keine Änderungen an deiner Website vornimmst oder dich ausloggst, um sicherzustellen, dass das Backup ordnungsgemäß erstellt wird.

Schritt 5: Speichere dein Backup

Nachdem das Backup deiner WordPress-Website erstellt wurde, musst du es an einem sicheren Ort speichern. Wir empfehlen, dass du deine Backups an mindestens zwei verschiedenen Orten speicherst, um sicherzustellen, dass du immer eine Kopie deiner Website hast. Du kannst das Backup auf deinem , einem USB-Laufwerk, einem externen Laufwerk oder einem Cloud-Speicherplatz speichern.

Wenn du das Backup auf deinem Computer speicherst, solltest du sicherstellen, dass dein Computer regelmäßig gesichert wird. Wenn du ein USB-Laufwerk oder ein externes Laufwerk verwendest, solltest du sicherstellen, dass es an einem sicheren Ort aufbewahrt wird, an dem es nicht gestohlen oder beschädigt werden kann. Wenn du ein Cloud-Speicherplatz verwendest, solltest du sicherstellen, dass du deine Anmeldedaten sicher aufbewahrst und dass dein Konto sicher ist.

Schritt 6: Teste dein Backup

Es ist wichtig, dass du dein Backup testest, um sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß funktioniert und dass du es im Notfall verwenden kannst. Wenn du ein Backup-Plugin verwendest, kannst du dein Backup einfach testen, indem du es auf einer Testumgebung wiederherstellst. Dies gibt dir die Möglichkeit, deine Website zu überprüfen und sicherzustellen, dass alles korrekt funktioniert.

Wenn du kein Backup-Plugin verwendest, kannst du dein Backup manuell testen, indem du es auf eine Testumgebung hochlädst. Es ist wichtig, dass du sicherstellst, dass deine Testumgebung eine genaue Kopie deiner Live-Website ist. Überprüfe, ob alle Funktionen und Seiten korrekt funktionieren und dass alle Inhalte und Medien vorhanden sind.

Ein sicherer Backup-Speicherort für deine Website

Das Erstellen von Backups deiner WordPress-Website ist ein wichtiger Schritt, um sicherzustellen, dass deine Website jederzeit sicher und geschützt ist. Durch die Verwendung eines Backup-Plugins und das regelmäßige Erstellen von Backups kannst du sicherstellen, dass du im Notfall immer eine Kopie deiner Website hast. Es ist auch wichtig, dass du dein Backup an einem sicheren Ort speicherst und es regelmäßig testest, um sicherzustellen, dass es ordnungsgemäß funktioniert.

Die einfache Lösung für eine sichere und geschützte WordPress-Website: Regelmäßig Backups

Du solltest mindestens einmal im Monat ein Backup deiner Website erstellen und sicherstellen, dass du immer auf eine aktuelle Kopie hast. Indem du diese einfachen Schritte befolgst, kannst du sicherstellen, dass deine WordPress-Website immer sicher und geschützt ist und dass du im Notfall schnell wieder online bist.


Schreib mir deine Meinung

Ein gültiger Name ist erforderlich.

Kurzübersicht
Lesezeit: 5 Minuten
Kategorie: Content Management
Reaktionen: 0 Kommentar(e)
Folge mir auf:
  1. Pinterest